Ambulante Kinderkrankenpflege Hannover

Wichtig zu wissen

Fahrtwege

Wege zum Patienten

Wege zum Patienten zählen bei uns grundsätzlich zur Arbeitszeit. Wir setzen unsere Mitarbeit immer möglich ortsnah ein um Fahrtwege und Fahrtkosten so gering wie möglich zu halten. Vor Dienstbeginn muss nicht das Büro aufgesucht werden, was eine deutliche Minimierung der Fahrtwege bedeutet.

Dienstzeiten

geteilte Dienste – Was zählt zur Arbeitszeit

Die Dienstzeit umfasst die Zeit beim Patienten und die individuell vorgegebene erstattungsfähige Fahrtzeit. Durch den meist hohen Versorgungsbedarf unserer Patienten, gibt es in der Regel keine geteilten Dienste. Es ist durchaus aber möglich mehrere kürzere Versorgungen zu kombinieren. Für einige Mitarbeiter eine attraktive Arbeitszeiteinteilung.

Arbeiten in der Bezugspflege

Bezugspflege und Pflegeteams

Für die kontinuierliche Versorgung unserer schwerkranken Kinder und die Begleitung der Familien, ist die Bezugspflege bei uns sehr wichtig. Nur durch einen anhaltenden Kontakt kann Vertrauen entstehen und ausgebaut werden. Gerade bei Kindergarten- und Schulbesuchen liegt die Verantwortung vor Ort bei den Pflegekräften. Aufgrund dessen ist ein solides Vertrauensverhältnis für die Versorgung der Kinder unerlässlich.
Die Pflegeteams tauschen sich regelmäßig während der Dienstbesprechungen und Fallbesprechungen aus. Eine Teamleitung steht in jeder Patientenfamilie als Ansprechpartner und somit Schnittstelle zwischen Familie, Kooperationspartnern und Pflegeteam zur Verfügung

Einarbeitung beim Patienten

Die Einarbeitung vor dem Patientenkontakt

Jeder neue Mitarbeiter bekommt zunächst eine Einarbeitung im Bereich Organisatorisches und Wichtiges für den Ablauf der Versorgungen. Diese Einarbeitung findet vor einem Patientenkontakt statt.
Die individuelle fachpflegerische Einarbeitung der Familie und am Patienten wird von der Teamleitung und langjährig erfahrenen Teammitgliedern begleitet. Es wird in der Planung der Einarbeitungsphase auf individuelle Situationen der Versorgung und des Mitarbeiters Rücksicht genommen. Der Umfang und die Dauer werden im Einzelfall festgelegt. Eventuell notwendige Einweisungen in Geräte finden begleitend statt.